Wolfgang Müller I

Aus Rockinberlin
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Müller (* 3. Oktober 1955 in Berlin; † 9. Juli 2021) kennt man als einen der besten Gitarristen Berlins, der sehr viele Jahre mit seiner Jazz-Rock Band ROZZ spielte, die 1979 sogar Preisträger der Deutschen Phonoakademie im Bereich Jazz wurde. Von 1983-88 war er dann Gitarrist bei The Escalatorz. Als Profi-Musiker war er vielfältig tätig: bei Plattenproduktionen, als Studiomusiker, bei Bühnen- und Fernsehauftritten; zudem war er an vielen kulturellen Ereignissen beteiligt.

Seine frühe enge Zusammenarbeit mit dem Senat für Wissenschaft, Forschung und Kultur, führte dazu, dass er für viele Jahre Leiter des senatseigenen Tonstudios im Kulturzentrum Die Weiße Rose wurde. Hier betrieb er mit viel Engagement und Herzblut die Förderung und Weiterbildung junger und begabter Musiker. Auch war er viele Jahre Lehrbeauftragter für Medienpädagogik an der Fachhochschule für Sozialarbeit in Berlin.

Seit Ende 2020 wollte er nun seinen Ruhestand genießen und hatte noch so viele schöne Dinge vor …. [1]

Fotos aus dem privaten bzw. Band-Umfeld; Collage: Kitty.
Oben rechts: v.l.n.r. Frank Lüdeke, Knut Jens, Wolfgang Müller, Chuck Purrington, Herbie Hart, Jörg Kleine-Tebbe, N.N. (1983)
unten rechts: v.l.n.r. Christian Brandt, Knut Jens, Wolfgang Müller, Jörg Kleine-Tebbe (1978)


Bands[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. Mit Dank an Kitty für die biografischen Details.