Jugendklub Langhansstraße / House of Music (HOM)

Aus Rockinberlin
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lade Karte …

Das Haus in der Langhansstraße 23 in Weißensee war 1929 nach Plänen des Architekten Fritz Wilms gebaut worden und erhielt als Kino den Namen "Harmonie". Nach dem Zweiten Weltkrieg eröffnete in diesem Gebäude wieder ein Kino, dann aber mit dem Namen "Jugend". Später wurde das Kino geschlossen und das Haus als Jugendklub für Diskotheken und Rockkonzerte genutzt. Der Klub fungierte gelegentlich auch als Veranstalter an anderer Wirkungsstätte.

Ankündigungen[Bearbeiten]

Beispiel für monatliche Vorankündigungen;
(Berliner Zeitung 3. November 1984, S. 12)


1988 wurden neue Veranstaltungsformate eingeführt; darunter ein allwöchentlicher Musikantenklub mit meist zwei Live-Bands:

Berliner Zeitung 19. Dezember 1987, S. 12


Konzerte im bzw. Veranstaltungen vom Jugendklub Langhansstraße[Bearbeiten]

Es werden 33 Einträge sortiert nach Namen für den Jugendklub Langhansstraße gefunden:[Bearbeiten]


Es folgte eine Phase unter den Namen H & M bzw. House of Music (HOM).

Logo 1992


Berichte[Bearbeiten]

Seit 1994 werden dort durch den gemeinnützigen Verein TheMa e.V. das House of Fantasy, kurz H.O.F. 23 als Freizeitzentrum für Kinder und Jugendliche; später vom Kinderring Berlin e.V. der Jugendclub OC23 betrieben. 2022 gab es wieder mal Ärger mit der Nachbarschaft wegen der Lautstärke...

  • Artikel zur drohenden Schließung (Berliner Zeitung 11. April 1994)
  • Artikel über Lärmschutzauflagen (Tagesspiegel 18. Januar 2022)

Konzerte im House of Music / H & M[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]