Hauptseite

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche

RockinBerlin ist eine private Sammlung von Informationen über die Rockmusik in Berlin — Konzerte, Bands und Musiker und feierte 2020 sein 10jähriges Bestehen. Was mal als eine Auflistung zu Berliner Bands/Musiker (aktuell sind es mehr als 600 Bands und 400 Musiker) und selbst erlebten Rock-Konzerten begann, ist heute längst zu einem Archiv Berliner Konzerte unterschiedlichster Stilrichtungen des Rock herangewachsen. Die Initiatoren und Betreiber verstehen sich alle als Freunde der Rockmusik und sammeln aus rein privatem Antrieb entsprechende Daten. Dabei sind uns zwei Faktoren vollkommen klar:
1. Eine vollständige Darstellung des Konzertgeschehens in Berlin ist schlicht unmöglich.
2. Das Genre ROCK ist nicht zu streng zu sehen.
Es gibt viele Berührungspunkte mit anderen Musikstilen, in denen auch interessante Konzerte stattfanden. Ehe ein für uns wichtiges Konzert in Vergessenheit gerät, präsentieren wir es hier unter ROCK, auch wenn es mit JAZZ, BLUES, FOLK, REGGAE oder anderem gar mehr zu tun hat. Seit Februar 2010 wurden über 9.800 Konzerte eingetragen. 11 Menschen haben recherchiert, wer wann wo aufgetreten ist. Dazu gehören, so zugänglich und vorhanden, Plakate, Eintrittskarten, Programmhefte, Fotos und Berichte vom Konzertgeschehen. Dies kann nicht immer fehlerfrei sein. Doch wir legen großen Wert auf Exaktheit und möglichst zuverlässige Quellen.

Besonders wichtig ist uns Folgendes: Die auf dieser Webseite präsentierten Bilder, Tickets, Poster und Berichte dienen ausschließlich der vollständigeren Darstellung zum Umfeld des jeweiligen Konzertes. Die originalen Abbildungen (bzw. Dateien) sind Eigentum der jeweiligen Copyright-Inhaber und nicht käuflich zu erwerben – wir sind keine Tauschbörse und keine Handelsplattform.
Diese Website enthält zudem zahlreiche Links zu Websites Dritter. RockinBerlin übernimmt keine Verantwortung hinsichtlich der Inhalte dieser verknüpften Websites und haftet nicht für etwaige Schäden, die aus deren Inhalten resultieren können. Alle Verknüpfungen werden lediglich als Service für unsere Gäste angeboten.
Das Wiki wird als geschlossenes Wiki betrieben, weil uns die Kapazitäten fehlen, alle Beiträge auf sachliche Richtigkeit und angemessene Ausdrucks­weise zu überprüfen. Und da diese Seite eine ausschließlich privat betriebene Angelegenheit ist, also auch von uns selbst finanziert wird, freuen wir uns über jegliche Unterstützung – auch finanzielle Spenden. Weiteres dazu unter "Spendenkonto". Die Macher des Wikis treffen sich regelmäßig (meist einmal im Monat) in einer Berliner Gaststätte. Wer uns also in persona kennenlernen will, emailt oder schreibt mir einfach. Dann laden wir sie oder ihn ein. Wir würden uns auf neue Mitmacher*innen freuen. Zum Schluss zwei ewig gültige Weisheiten:
Setlisten sind nicht immer vollständig und Irren ist menschlich!

Anmeldung

Es ist jetzt möglich, ein Benutzerkonto direkt anzulegen,wenn man die Frage nach einer bekannten Veranstaltungshalle richtig beantwortet. Sollte die Bestätigungsnachricht nicht funtionieren, bitte noch mal zu den Einstellungen gehen und die Email-Adresse erneut bestätigen. Natürlich kann man auch zum Impressum gehen. Dort ist eine Email-Adresse zu finden. Eine kurze Nachricht mit dem ge­wünschten Benutzer-Login genügt, dann kann ein neuer Benutzer angelegt werden.

Spendenkonto

Auf mehrfachen Wunsch haben wir uns entschieden für Spenden, welche ausschließlich für die Kostendeckung von Server und Service bestimmt sind, nunmehr einen direkten Weg anzubieten. Auf dieser Spendenseite sind der Empfänger/Betreiber und die Kontodaten hinterlegt.

Konzerte, die am 26. Januar in Berlin stattgefunden haben

Hinweis: Mit einem Klick auf die Pfeilsymbole im Kopf der Tabelle lässt sich die Sortierung einfach ändern, um die Konzerte sortiert nach Jahreszahl oder Ort anzuzeigen.

Veranstaltung Ort
26. Januar 1987 A Certain Ratio Loft
26. Januar 2002 Bernard Allison Quasimodo
26. Januar 2000 Bush Columbiahalle
26. Januar 2017 Chrome Cassiopeia
26. Januar 2015 Justin Townes Earle, Andrew Combs Grüner Salon Volksbühne
26. Januar 1975 Chick Corea HdK
26. Januar 2018 Anderson East Musik & Frieden
26. Januar 1989 Erste Allgemeine Verunsicherung Palast der Republik
26. Januar 1990 Extrem Noise, Cheerleaders Pike
26. Januar 2006 Ill Niño Columbia-Club
26. Januar 2013 Daniel Kahn & The Painted Bird Festsaal Kreuzberg
26. Januar 1979 Udo Lindenberg und das Panikorchester Deutschlandhalle
26. Januar 1976 Lokomotive Kreuzberg Quartier Latin
26. Januar 1980 Lotta Continua – Festival (Skiantos, Nacchere Rosse u.a.) TU Mensa
26. Januar 1986 The Meteors Loft
26. Januar 1978 Morgenrot Quartier Latin
26. Januar 2017 Conor Oberst Apostel-Paulus-Kirche
26. Januar 1991 Iggy Pop Huxley's Neue Welt
26. Januar 1977 Puhdys Quartier Latin
26. Januar 1990 Sandow, Hans Scheuerecker Palast der Republik
26. Januar 1985 Skeletal Family Loft
26. Januar 1992 Smashing Pumpkins Loft
26. Januar 2012 Sons of Midnight Comet Club
26. Januar 2012 Spin Doctors Columbia-Club
26. Januar 1997 Sting ICC Saal 1
26. Januar 1981 Tangerine Dream ICC Saal 1
26. Januar 2009 Tina Turner O2 World
26. Januar 2017 U.K. SUBS SO 36
26. Januar 2016 Lucinda Williams Kesselhaus
26. Januar 1978 The Michael Wynn Band Kant-Kino

Gliederung

Übersicht nach Anzahl der Beiträge