3. Oktober 2008 Fuck Off - Berlin Insane

Aus Rockinberlin
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fuck Off - Berlin Insane
Privatarchiv Manfred Weiss
Privatarchiv Manfred Weiss
Ort Volksbühne
Uhrzeit 19:00 Uhr
Eintrittspreis 8.- €
Veranstalter Pale Music
Bands/Künstler
Andrew Unruh / Gott sei’s getrommelt
Mona Mur & En Esch
Warren Suicide
Italoporno
Mutfak
Mamasweed
Atelier Theremin
Neoman
Goldfish
Boy From Brazil & Hallucination Girl
Kill The Dandies!
The Prostitutes
Schwefelgelb
Randy Twigg
Call Me An Ambulance
Sedlmeir
Rummelsnuff
Mark BoombastiK
Chief Chung
Das Amt
Gay Fight Club
Living Dead Boys
Count Koroptieff (from The Prague Burlesque)
S.C.U.M.
Sean McLusky
An Experiment On A Bird In The Air Pump
Schieres
James Nemo & The Doll
Transformer DI Roboter
Gastmusiker
Angekündigte DJs: Noblesse Oblige / DJ Ed2000 & DJ Vela (Dangerous Drums) / Jason Forest aka DJ Donna Summer / DJ Wool (The Glass) / Emma Elecrtric (The Scandals) / Steve Morell (The Scandals) / Punx Soundcheck / Jessie Evans / The Fakes DJ Team
Visuals: Nice Clean Cut / Vantage
Flyer, Quelle:Privatarchiv Manfred Weiss



Erinnerungen

Der 3. Oktober fiel auf einen Freitag und es gab viel Neues in interessanter Kulisse zu erleben… - ideal für meinen Geschmack. Das Wechseln vom Hauptprogramm im Großen Saal zu den Nebenbühnen und Winkeln im Roten Salon oder im Treppenhaus machte viel Spaß und ließ die Zeit schnell vergehen. Obendrein gab es auch noch ein Filmprogramm.

Besonders beeindruckte mich das kleine Konzert des atelierTHEREMIN, denn ich finde dieses Instrument - gut gespielt - einfach faszinierend.

Vom umfangreichen Programm habe ich Italoporno, Mamasweed, Mutfak, Boy from Brazil & Hallucination Girl, Warren Suicide, Mona Mur & En Esch, sowie Andrew Unruh & 80 Trommeln erlebt. Ein gelungenes, vielseitiges Konzert-/Festerlebnis.--Mwweiss (Diskussion) 19:20, 14. Feb. 2019 (CET)


Weblinks