28. November 1977 Cher und Gregg Allman

Aus Rockinberlin
Version vom 29. April 2022, 15:39 Uhr von Detlef Lu (Diskussion | Beiträge) (Aufteilung geändert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
28. November 1977
Cher und Gregg Allman
aus Archiv Bernd M. Radowicz
aus Archiv Bernd M. Radowicz
Ort HdK
Eintrittspreis 25,80 DM
Veranstalter Lippmann+Rau /
Jänicke
Bands/Künstler
Cher + Gregg Allman
Opening Act Splinter
Tourplakat © unknown


Erinnerungen[Bearbeiten]

Erinnerung von Bernd Radowicz[Bearbeiten]

Als Begleiter hat das Paar Ricky Hirsch an der Gitarre engagiert. Er ist sein Geld wert und sorgt für ein paar schöne Soloeinlagen. Das Programm besteht zum Teil aus R&B-Standards, bei denen Cher singt. Das macht sie gekonnt routiniert. Aufregender wird es am Schluss, als Gregg mit Midnight Rider und Whipping Post auf zwei Titel aus dem Repertoire der Allman Brothers Band zurück greift.

Die erste Reihe des Saales ist fest in der Hand der Berliner Travestie-Künstler, namentlich des Chez Nous. Sie werden in gewisser Weise enttäuscht, denn Cher belässt es bei einem Pailletten-Top (siehe Fotos), keine Kostüm-Wechsel á la Las Vegas.--Bernd, der Radowicz (Diskussion) 21:46, 22. Mai 2014 (CEST)

Erinnerung von Peter Schlinke[Bearbeiten]

Dies gehörte zu einem ziemlich verrückten Tag: Yes & Donovan in der Deutschlandhalle und Cher & Gregg in der Hdk.

Zuerst Treffen mit Donovan im Hotel, dann zum Kempinski, wo Cher abgestiegen war. In der Halle saß jemand mit längeren Haaren, ich dachte erst, das müsste Gregg Allman sein, und sprach ihn auch so an. Er unterschrieb auch meine Platten, und sagte dann erst, dass er Rick Wakeman sei. War ja etwas peinlich, aber er nahm das ganz locker ,-)
Eine Weile später tauchte dann auch Gregg Allman auf und wunderte sich etwas, dass auf den Covern schon jemand anderes unterschrieben hatte. Von Cher war im Hotel nix zu sehen. Ich und 'n Kumpel gingen dann eine Strasse weiter zur HdK, wo das Konzert stattfinden sollte.


Wir hatten keine Karten, weil wir uns nicht sicher waren, wie der Tag so ablaufen würde. Dann sagte mein Kumpel: „Komm wir steigen übern Zaun, dann sehen wir weiter". Gesagt getan, dann hob er hinter der HdK einen Eisenrost hoch, wo es zum Heizungskeller ging. Wir sprangen runter, ich hatte ja immer noch die Plattencover, Fotoapparat… dabei. Im Heizungskeller war es so eng, dass ich sogar meine dicke Jacke ausziehen musste, um da durch zu kommen. Endlich eine Tür, wo wir dann direkt im Aufenthaltsraum des Aufsehers landeten. Schnell die nächste Tür, aha: dort lief auch das normale Publikum rum, aber leider stand dort auch der Aufseher und sah, wie wir aus seinem Raum kamen. Er ahnte zwar nicht, dass wir durch die Heizungsanlage dort hingelangten, und dachte, wir sind vom Gang aus in seinen Raum gegangen. Und im nächsten Moment flogen wir wieder raus, nachdem er misstrauisch den Inhalt meiner Taschen durchsucht hatte. Also alles wieder auf Anfang ,-(


Dann bei der Konzert-Pause war die beste Gelegenheit: viele gingen nach draussen, um zu rauchen oder sich kurz die Beine zu vertreten. Dann sollte es wieder weitergehen und niemand wurde kontrolliert, der rein ging. So konnten wir wenigstens den zweiten Teil der Show sehen. An der Seite der Bühne tauchte dann auch wieder Donovan auf, der mit seinem Vorprogramm bei Yes in der Deutschlandhalle fertig war und auch noch etwas von der Cher-Show sehen wollte. Nach der Show warteten wir noch etwas am Bühnenausgang, schließlich wollte ich Cher ja noch direkt treffen. Sie liess sich etwas Zeit, beobachtete uns heimlich vom Fenster und kam dann, als einige das Warten schon aufgegeben hatten, und ich bekam dann noch meine Autogramme. Als Cher dann meine LP's unterschrieb, stutzte sie kurz bei einem Bootleg von David Bowie (wo ein Live-Duett mit ihr drauf war), machte einen Joke und unterschrieb auch das ,-)
So ging ein ereignisreicher Tag zu Ende. – Peter Schlinke im Mai 2021

Bericht[Bearbeiten]

Bericht von Jörg Alisch in Der Abend

load PDF

Fotos[Bearbeiten]


Diskografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]