23. Oktober 2021 MALARIA!, Chicks on Speed

Aus Rockinberlin
Zur Navigation springen Zur Suche springen
23. Oktober M_Dokumente
Ticketarchiv Mwweiss
Ticketarchiv Mwweiss
Ort silent green Betonhalle
Uhrzeit 18/20 Uhr (Einlass/Konzertbeginn)
Eintrittspreis 17,50 €
Veranstalter silent green Kulturproduktionen
Bands/Künstler
Chicks on Speed
Malaria!

Die Band MALARIA! feierte ihr 40-jähriges Bestehen vom 21. - 24. Oktober 2021 in der silent green Betonhalle im Wedding mit einer Ausstellung, Video- und Filmdokumenten, Podiumsgesprächen und auch einem Konzertabend am 23. Oktober. Außerdem erschienen eine Doppel-CD und ein Buch - M-Dokumente - im Ventil-Verlag.


Erinnerungen[Bearbeiten]

Den Veranstaltungsort, eine große, unterirdisch gelegene Halle, die frühere Leichenhalle des Krematoriums, kannte ich bisher nicht. Alles ist modern umgebaut und m. E. eine für Musikveranstaltungen sehr geeignete location. Nach der Einlasskontrolle (3 G-Regel) betrat ich die lange, nach unten führende Rampe und besichtigte die Ausstellung mit Tourplakaten, Plattencovern und etlichen anderen Devotionalien.

Weil ich frühzeitig gekommen war, hatte ich die Gelegenheit, sehr lang im Filmsaal das Programm Flowers from the Underground/X-Samples anzusehen. Hierbei seien die Kurzfilme von Credo Nero, Lolitas, den Einstürzenden Neubauten/Seele brennt und Psychic TV/Terminus 1-3 von mir besonders hervorgehoben.

Der eigentliche Konzertraum war eine Treppe tiefer gelegen und mit ca. 150 Stühlen hergerichtet. An den Wänden mehrere laufende Projektionen mit Fotos aus dem MALARIA!-Archiv, dazu Musik von DJ Maria Colours.

Das Bühnenprogramm begann kurz nach 20 Uhr mit einem Vorwort von Christine Haas, gefolgt vom Auftritt der Chicks on Speed mit ihrem Song Uploading the human.

Während ein danach aufgetretener technischer Defekt behoben wurde, gab es für's Publikum Bonbons, die die anwesende Monika Döring spontan gespendet hatte.

Danach traten dann MALARIA! in der klassischen Dreierbesetzung auf, angekündigt mal als die "MALARIA!-Coverband", mal als "Die Mücken/Los Mosquitos". Gut gelaunt spielten sie fünf songs, darunter Slave, Geld/Money und Kaltes Klares Wasser. Allerdings war ihr Auftritt bereits nach einer halben Stunde beendet. Trotzdem schienen die BesucherInnen zufrieden und verharrten teilweise noch lange vor der verwaisten Bühne oder vor der Bar.--Mwweiss (Diskussion) 15:54, 24. Okt. 2021 (CEST)


Weblinks[Bearbeiten]