14. Juli 1987 Barclay James Harvest

Aus Rockinberlin
Zur Navigation springen Zur Suche springen
4. Berliner[1] Rocksommer;
14. Juli 1987
Barclay James Harvest
4. Berliner[1] Rocksommer; 14. Juli 1987 Barclay James Harvest
Ort Treptower Park
Uhrzeit 21:30 Uhr
Eintrittspreis 4,05 Mark
Bands/Künstler
Barclay James Harvest
Vorprogramm
ab 18 Uhr:
Reggae Play
Zwei Wege
Setlist
Barclay James Harvest

Anlässlich der 750-Jahr-Feier wurde Barclay James Harvest eingeladen, ein Konzert in Ost-Berlin zu spielen. Daraus entstand das Live-Album "Glasnost". BJH war die erste westliche Band, die in der DDR ein größeres Freiluftkonzert geben durfte. Im Vorfeld wurden über 50.000 Tickets bestellt, weshalb das Konzert von der ursprünglich vorgesehenen Insel der Jugend in den nahe gelegenen Treptower Park verlegt wurde. [2]

Rocksommer-LOGO

Die sehr kurzfristige Verlegung brachte u. a. Folgendes mit sich: In der [DDR]-CDU-Zeitung "Neue Zeit" wurde noch am aktuellen Tage eine Annonce gedruckt, dass das Konzert auf der Insel der Jugend stattfinden würde. Die "Berliner Zeitung" vom Tage verwies hingegen auf neu vorhandene Kartenkauf-Optionen hin (s. u.). Zum dort angekündigten Vorprogramm fanden sich bisher keine Bestätigungen. Die Neue Zeit gab sogar noch Misty on roots als weitere Vorband an - wofür sich bisher ebenfalls keine Bestätigung fand.

Angeblich waren über 100.000 Besucher*innen dort. Zeitzeug*innen erinnern sich jedoch an ein deutlich kleineres Publikum als zwei Monate später an gleicher Stelle bei Bob Dylan. Dennoch war es ein phänomenaler Einstieg in eine Serie von Open Air-Konzerten, die der Osten so noch nicht kannte.

Cover[Bearbeiten]

1987 BJH.jpg

Quelle: Amazon

Berichte[Bearbeiten]

Bericht im Neues Deutschland vom 16. Juli aus Archiv Arno P

load PDF

Ankündigung in der Berliner Zeitung vom 14. Juli

Berliner Zeitung 14.7.87, S. 12


Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Gemeint ist natürlich OST-Berlin.
  2. Bandgründer John Lees erinnert sich knapp 30 Jahre später etwas anders: " Eigentlich sollte das Konzert auf der Insel der Jugend stattfinden, aber das schien uns zu gelenkt und zu klein. Deswegen forderten wir einen größeren Spielort." BZ zum Auftritt 2016.